Wie viel Aktivismus ist in Sicht?

Aktionstag umFAIRteilen – Bibliotheken sind Thema. Da gab es für heute dieses Plakat, welches symbolisch hätte dafür stehen können, was Bibliotheken stets beklagen: Die finanzielle Situation der Institution.
Unter den Unterstützern befand sich kein Bibliotheksverbund, distanzierte man sich?

Doch noch entdeckt:

Der Handapparat der Bürger : die Nachhaltigkeitsbibliothek Berlin

Nachhaltigkeitsbibliothek Berlin (Logo)Im Berliner Bücherwald legt man Bücher ab und nimmt sich Bücher mit. Die Idee hier: Tauschen statt zu verleihen, zu verschenken oder gar zu entsorgen. Seit gut einem Jahr gibt es die Nachhaltigkeitsbibliothek Berlin. Das Prinzip hier: Die Bücher stehen im Wohn- oder Arbeitszimmer der Bürger und können von potentiellen Lesern ausgeliehen werden.
Weiterlesen

OpenPetitionen für Bibliotheken : Überblick erstes Halbjahr 2012

In meinem Aufsatz „Sich der Diskussion stellen : eine Online-Petition sorgt schnell für Aufsehen“ (BuB 64 (2012), 04, S. 248) habe ich bereits einige Online-Petitionen genannt, die auf der Plattform OpenPetition veröffentlicht wurden. Diese werden hier noch einmal gelistet, kurz erläutert sowie ergänzt. Weiterhin möchte ich einen Überblick über Petitionen geben, die im ersten Halbjahr 2012 auf der genannten Plattform Unterstützer fanden bzw. zurzeit suchen.

Zeitraum: 25.01. – 24.07.2012
Petition: Für den Erhalt der kulturellen Einrichtungen in Berlin-Pankow
Ort: Berlin
Unterzeichner: 11.663
Notiz: Iris Boss aus Berlin konnte bereits in der Halbzeit ihrer Online-Petition über 10.000 Unterzeichner vorweisen. Die Petition richtet sich gegen die Berliner Sparpolitik im Kulturbereich. Der geplante Kulturabbau trifft u.a. die Stadtbibliothek im Ortsteil Buch sowie die ehrenamtlich betriebene Kurt-Tucholsky-Bibliothek.
Weiterlesen

Podiumsdiskussion im Berlin-Saal der ZLB am 7. Juni 2012

Diskussionsthema
Krise der repräsentativen Demokratie? Politische Partizipation zwischen repräsentativer und direkter Demokratie

Podiumsteilnehmer
Prof. Dr. Eckhard Jesse (TU Chemnitz) ; Prof. Dr. Brigitte Kerchner (Otto-Suhr-Institut der FU Berlin) ; Katja Kullmann (Dipl.- Politologin, Autorin) ; Prof. Dr. Roland Roth (FH Magdeburg) ; Martin Delius (Piratenpartei) ; Moderator Prof. Dr. Peter Massing (Otto-Suhr-Institut der FU Berlin)

Notizen zur Veranstaltung
Massing leitete ein mit einem Zeitstrahl, der in den 70ger Jahren mit der partizipatorischen Revolution begann und heute mit Kritik und Zuspruch am Internet endet, welches ein erhöhtes Demokratiepotential hat. Massing wollte von den Teilnehmern auf dem Podium wissen, welche Argumente heute für die repräsentative Demokratie spricht und ob diese in einer Krise steckt, da die Wahlbeteiligung sinkt und von Politikverdrossenheit gesprochen wird.
Weiterlesen

Ein Ort zum Diskutieren

Am 7. Juni 2012 findet eine Podiumsdiskussion mit dem Titel: „Krise der repräsentativen Demokratie? : Politische Partizipation zwischen repräsentativer und direkter Demokratie“ in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin statt. Die Bibliothek als Ort zum Diskutieren über politische Themen.
Weiterlesen