ZLB: Planungsdialog


Es wurde zu einem Planungsdialog eingeladen. Zur Diskussionen standen unter anderem die ersten Entwürfe des Ideenwettbewerbes zum möglichen Neubau der ZLB Berlin. Acht Entwürfe wurden von der Jury ausgewählt, sie sollen die Basis den weiteren Verlauf bilden. Nachdem Kulturstaatssekretär André Schmitz (Kulturstaatssekretär), Regula Lüscher (Senatsbaudirektorin) und Volker Heller (Managementdirektor der ZLB) sich über die Notwendigkeit eines Neubaus am Standort Tempelhofer Feld äußerten, blieb genug Zeit für einen Dialog. Und es kamen jenen Fragen, die man auch erwartet hatte, wenn man Besucher dieser Veranstaltung war. So gab es Kritik an der Durchführung des Wettbewerbes, Kritik an der Wahl des Standortes und Kritik an der mangelnden Transparenz von Entscheidungen. Wieviel Bürgerpartizipation braucht die Planung eines Hauses, welches laut Volker Heller mal ein „demokratischer Hotspot“ sein soll? Vor Ort Diskussionen sind notwendig, wenn Dialoge auch nachhaltig sein sollen. Die nächste Gelegenheit bietet sich für Kritiker und Befürworter am 3. Juni 2013 (9:30-12:00 Uhr, Veranstaltungsort: Friedrich-Ebert-Stiftung-Berlin).

16052013

DSC01692

Advertisements

2 Gedanken zu „ZLB: Planungsdialog

  1. Pingback: Gelesen in Biblioblogs (20.KW’13) | Lesewolke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s